#bleibimVerein - ASVÖ Steiermark Präsident DI Purrer

 

„Durch die derzeitige Krisen-Situation, die im Sport noch andauern wird, sind viele Sportvereine an ihre wirtschaftlichen Grenzen gestoßen. Dank des angekündigten Maßnahmenpaketes der Bundesregierung für den organisierten Sport soll den Vereinen nun geholfen werden, schnell und unbürokratisch. Wir als Dachverband sehen uns als Dienstleister für unsere Mitgliedsvereine und wollen ihnen in dieser herausfordernden Zeit tatkräftig zur Seite stehen. Jede wichtige Information wird von uns so rasch wie möglich an unsere Mitgliedsvereine weitergegeben. Auch eine Bedarfserhebung über den wirtschaftlichen Schaden ist bereits im Gange!

Übrigens: Ich kann Sie nur alle bitten, bleiben Sie im Verein!

Unterstützen Sie die Kampagne der Sport Austria - #bleibimVerein!

Denn nur gemeinsam können wir diese schwierigen Zeiten meistern!“

DI Christian Purrer
ASVÖ Steiermark Präsident

Main area
.

TSV Hartberg Volleyball

zurück
TSV Hartberg Volleyball

Am Wochenende - 13.-15.September 2019 -  fanden in der Stadtwerke- und Hartberghalle die steirischen Volleyballtage statt.

An zwei Turniertagen nutzten 43 Mannschaften die Gelegenheit um sich den letzten Schliff für die Saison zu holen. Unsere Teams gingen dabei alle an den Start.

Im C-Bewerb holte sich die Gebietsliga den dritten Platz. Über ein gutes Turnier hinweg konnte die neue TSV Mannschaft ihre Klasse unter Beweis stellen und auch gegen die Konkurrenz in der nächst höheren Spielklasse groß aufzeigen. Die jungen Mädels der Gebietsliga konnten an diesem Tag, betreut durch Bianka Neuwirth und Manuel Köppel viel Spielpraxis und Erfahrungswerte sammeln.

Den B-Bewerb gewannen unsere Herren der zweiten Bundesliga souverän. 

Eine kompakte Leistung über's ganze Turnier hinweg zahlte sich aus. 

Der gesamte Kader ist in guter Form und brennt auf die neue Saison. 

Auch bei den Landesliga Mädels kamen alle Spielerinnen zum Einsatz. 

Gegen die Zweitligateams konnte man phasenweise Paroli bieten schöpfte aber nur einen Satzgewinn.

Auch die Damen der ersten Bundesliga testeten an diesem Wochenende eifrig. Zu Gast kamen ein slowenisches und die Erzbergmadeln. In den zwei Testspielen konnten mehrere Aufstellung durchprobiert werden und die Mädels hatten Zeit sich abzustimmen. Das Trainerduo Beinsen/Almer weiß aber ganz genau wo es ansetzen muss. Bevor es am Samstag zum Eröffnungskracher gegen Linz/Steg kommt. Anpfiff ist um 19 Uhr im Bundesschulzentrum.



zurück