Herzlich Willkommen beim ASVÖ Steiermark

„Als Präsident des ASVÖ Steiermark freue ich mich sehr, dass wir wieder zu unserer alten Stärke – mit einigen Innovationen- zurückkehren konnten und voller neuer Ideen durchstarten. Der Verein steht bei uns an oberster Stelle und dessen Service liegt uns besonders am Herzen. Ich bin zuversichtlich, dass der volkswirtschaftliche und soziale Nutzen von Bewegung und Sport – vor allem von Vereinssport – nicht nur in unseren Köpfen fest verankert ist und wir uns auf eine sportliche Zukunft freuen können, denn genau das ist es, wofür wir uns als ASVÖ Steiermark für unsere Mitgliedsvereine einsetzen und einsetzen werden - ganz nach unserem Motto: WIR MACHEN SPORT…“

DI Christian Purrer
ASVÖ Steiermark Präsident

Main area
.

Horst Mandl Memorial 2022

zurück
Horst Mandl Memorial 2022

Ausgezeichnete Besetzung und tolle Stimmung heute beim 2. „Horst Mandl Memorial“ in Graz-Eggenberg beim sechsten von sieben Austrian Top Meetings 2022. Foto© ÖLV / Alfred Nevsimal

WM-Starterin Victoria Hudson fand mit einem 60-Meter-Wurf in die Erfolgsspur zurück und Stabhochspringer Riccardo Klotz begeisterte seine Fans mit einer neuen Bestleistung. Dazu feilte Siebenkämpferin Ivona Dadic an ihrer EM-Form und die internationalen Top-Stars lieferten die erwarteten Leistungen ab.

Hudson zeigt EM-Form, Klotz liefert tolle Show, Dadic testet in zwei Bewerben

Victoria Hudson (SVS LA) war von sich bei der WM wohl am meisten enttäuscht, heute gelang ihr in Graz beim von ihrer Trainerin Elisabeth Eberl organisierten Meeting ein Befreiungsschlag, der sicher Selbstvertrauen in Richtung EM in München bringt. Gleich mit dem ersten Versuch schaffte die 26-Jährige den Sieg im Speerwurf, das 600g schwere Wurfgerät flog auf starke 60,98m, ihre drittgrößte Weite der Saison. Martina Pisova (CZE) folgte mit 52,35m mit deutlichem Abstand auf Rang 2.

Der Stabhochsprung war heute eine Show für Riccardo Klotz (ATSV Innsbruck). Der Tiroler hatte sich in den letzten Wochen noch einmal deutlich auf 5,64m gesteigert und ist damit im letzten Moment noch auf den Zug zur EM nach München aufgesprungen. Leider schaffte WM-Teilnehmer Robert Renner (SLO) heute die Anreise nach Graz nicht, seine Stäbe hatten auf dem Rückflug von Eugene Verspätung. Nachdem auch 5,53m-Springer Dan Barta (CZE) bei 5,15m schon ausstieg, war der U23-EM-Finalist des Vorjahres früh alleine im Bewerb. 5,15m gelangen ihm im ersten Versuch, über 5,35m und 5,45m benötigte der 23-Jährige jeweils zwei Sprünge. Bei 5,55m war es dann beim dritten Versuch soweit, danach wurden 5,65m aufgelegt, was neue PB bedeutet hätte. Und auch diese Höhe schaffte Klotz heute unter dem frenetischen Jubel des Publikums, mit seinem Sieg setzte er die Serie seiner starken Wettkämpfe fort und scheint für die EM gerüstet.

Für Mehrkämpferin Ivona Dadic (Union St.Pölten) ging die Serie der Vorbereitungswettkämpfe auch heute beim Horst Mandl Memorial weiter. Erst bestritt sie den 100m-Hürden-Vorlauf in 14,10s (0,3), dann absolvierte sie sechs Versuche im Weitsprung. Der weiteste Sprung ging auf 5,80m (2,0), wobei der stark drehende Wind (von 2,7 m/s Rückenwind bis 2,1 m/s Gegenwind) für keinen einfachen Bedingungen sorgte. Die Niederösterreicherin belegte mit dieser Weite Rang 3 hinter Maja Bedrac (SLO) mit 6,12m (2,1) und Marija Bukvic (SRB) mit 5,96m (0,0).

Internationale Top-Athleten begeistern das Publikum

200m-Ex-Weltmeister Ramil Guliyev (TUR) ist ja schon Stammgast in Österreich, in Graz testete er über 100m nur im Vorlauf seine Schnelligkeit, über die 200m zündete der Vorjahressieger dann den Turbo und siegte auch dieses Jahr wieder, diesmal in 20,40s (1,0). Jiri Polak (CZE) folgte mit 20,68s (0,9) bereits mit Respektabstand auf Rang 2.

Der ehemaliger 4x100m-Staffelweltmeister Oshane Bailey (JAM) war wie erwartet über die 100m der Schnellste, er zeigte mit 10,26s (-0,2) im Vorlauf und 10,14s (2,5) im Finale zwei richtig flotte Läufe.
Gleich einen Doppelsieg über 100m und 200m konnte seine Teamkollegin Shasalee Forbes feiern, sie überquerte in 11,11s (1,4) bzw. 23,30s (-0,4) jeweils als erste die Ziellinie. In beiden Bewerben Zweite wurde Jura Levy (JAM) mit 11,28s und 23,73s (-0,5). Lokalmatadorin Viktoria Willhuber (LTU Graz), die es mit der 4x100m-Nationalstaffel zur EM in München geschafft hat, blieb heute mit 12,02s (0,6) und Rang 10 unter ihren Möglichkeiten. Crystal Morrison (JAM) konnte wie erwartet die 100m Hürden gewinnen, sie benötigte 13,04s, der Wind war im Finale mit 3,8 m/s Rückenwind aber zu stark für die Bestenlisten. Die ehemalige Olympiasiegerin über 400m Hürden, Melaine Walker (JAM), war ebenfalls in diesem Lauf vertreten, stürzte aber bei der fünften Hürde.

Junge Österreicher schaffen es aufs Podest

Im Diskuswurf der Frauen konnte sich Vize-Staatsmeisterin Lea Bostjancic (LAC Klagenfurt) mit guten 47,59m den Sieg holen. Jeweils zweite Plätze gab es für Lionel-Afan Strasser (ATSV OMV Auersthal) mit übersprungenen 2,13m im Hochsprung – Sieger Vadym Kravchuk (UKR / ebenfalls 2,13m) und Endiorass Kingley (TGW Zehnkampf Union) mit 15,27m (1,6)  im Dreisprung, hier war heute Jiri Vondracek (CZE) mit 15,51m (0,4) nicht zu schlagen. Über 1500m der Männer setzte sich Nicolae Norman (ROU) in 3:44,87min durch, mit ihm auf dem Stockerl standen Morgan Schusser (LC Villach) mit 3:53,79min und 3.000m-Hindernis-Staatsmeister Tobias Rattinger (LAC Amateure Steyr), der in 3:54,19min finishte.

Der ATG bedankt sich bei allen Partnern und Sponsoren vor allem bei Lucky Car, Energie Steiermark, Haase Seiltechnik, Stadt Graz und das Land Steiermark!

OLV



zurück