Dipl.Ing. Christian Purrer

Willkommen beim ASVÖ Steiermark

Sport und Bewegung ist und bleibt ein wesentlicher Faktor zur positiven Entwicklung unserer Wirtschaft. Es ist ein unverzichtbarer Baustein in Erziehung und Integration, dient der medizinischen Prävention, vermittelt körperliches Wohlgefühl, Spaß und sorgt nicht zuletzt für den Aufbau positiver Werte. Sport ist auch ein Wirtschaftsfaktor und beschäftigt eine große Anzahl von Menschen in unserem Lande. Die Basis für Sport und Bewegung wird im Elternhaus, in den Schulen und in über 700 geführten Sportvereinen vermittelt, die sich auch im ASVÖ als gemeinsamen Dachverband zusammengeschlossen haben. Wir sind daher eine starke Stimme dieser Vereine und verfolgen das Ziel mehr Menschen zur Bewegung zu bringen und dadurch zu einer gesünderen Lebensweise beizutragen.


DI Christian Purrer, Präsident ASVÖ Steiermark

Main area
.

ASVÖ Jugendcup Handball 7./8.12.2018 Graz

zurück
ASVÖ Jugendcup Handball 7./8.12.2018 Graz

Am 7. und 8. Dezember 2018 fand der diesjährige ASVÖ Jugendcup Handball in Graz statt

16 rasante Handballspiele des Jahrganges 2005 wurden am Freitag und Samstag in der ASVÖ Halle in Graz geboten. 5 Mädchenteams aus Ferlach, Graz ,Celje, Slovenj Gradec und Marburg kämpften um den Siegerpokal und die Punkte.

Mit 4 Siegen in 4 Spielen eroberte die Mannschaft von ZRK Z`dezele aus Celje den ersten Platz und stellte mit 3 Spielerinnen den Großteil des All Starteams.

Das Team aus Slovenj Gradec stand nur wenig dahinter und belegte Rang 2. Die Heimmannschaft von HIB Graz erkämpfte sich Platz 3, vor Marburg und dem ASVÖ Team aus Kärnten.                           

Bei den Burschen war neben dem Heimteam von HIB Handball Graz noch RK Celje und Sl.Gradec aus Slowenien nach Graz gekommen.

HIB setzte sich in einem spannenden Finale mit 14:12 durch und gewann den ASVÖ Cup 2018.

Insgesamt waren 124 Teilnehmer von Freitag Mittag bis Samstag nachmittag nach Graz gekommen um sich mit ihrer Lieblingsbeschäftigung „Handball spielen“   zu beschäftigen und so dem Vorweihnachtsstress zu entfliehen. Alle Betreuer und Trainer freuen sich bereits heuer auf das Aufeinandertreffen im Jahr 2019.




zurück