Dipl.Ing. Christian Purrer

Willkommen beim ASVÖ Steiermark

Sport und Bewegung ist und bleibt ein wesentlicher Faktor zur positiven Entwicklung unserer Wirtschaft. Es ist ein unverzichtbarer Baustein in Erziehung und Integration, dient der medizinischen Prävention, vermittelt körperliches Wohlgefühl, Spaß und sorgt nicht zuletzt für den Aufbau positiver Werte. Sport ist auch ein Wirtschaftsfaktor und beschäftigt eine große Anzahl von Menschen in unserem Lande. Die Basis für Sport und Bewegung wird im Elternhaus, in den Schulen und in über 700 geführten Sportvereinen vermittelt, die sich auch im ASVÖ als gemeinsamen Dachverband zusammengeschlossen haben. Wir sind daher eine starke Stimme dieser Vereine und verfolgen das Ziel mehr Menschen zur Bewegung zu bringen und dadurch zu einer gesünderen Lebensweise beizutragen.


DI Christian Purrer, Präsident ASVÖ Steiermark

Main area
.

ASVÖ Landescup Stocksport

zurück
ASVÖ Landescup Stocksport

Am ersten Juli-Wochenende wurden in der Stocksporthalle Passail die ASVÖ-Landesmeisterschaften 2017 ausgetragen. Als Veranstalter fungierte der ESV Sparkasse St. Kathrein am Offenegg. Am Freitag und Samstag fanden  Vorrunden-Turniere  statt. Für das Finalturnier am Sonntag qualifizierten sich neun Mannschaften. Das Finalturnier am Sonntag war daher hochkarätig besetzt, unter anderem mit den Staatsliga-Teams 1. ESV Fresing, EV Tal Leoben und den Bundesliga-Teams ESV Ladler Graz, ESV Krottendorf.

Das Finalturnier am Sonntag war daher hochkarätig besetzt, unter anderem mit den Staatsliga-Teams 1. ESV Fresing, EV Tal Leoben und den Bundesliga-Teams ESV Ladler Graz, ESV Krottendorf.

Mit 12:4-Punkten holte sich der ESV LADLER GRAZ den Turniersieg und ASVÖ-Landesmeistertitel. Ein wichtiges Erfolgserlebnis für die leidgeprüfte Mannschaft, die heuer den Abstieg aus der Bundesliga 1 hinnehmen musste. Die Freude war groß, Kapitän Edi Adler, Karlheinz Moser, Andreas Feldbacher, Johann Draxler und Alex Reisenhofer hatten viel Grund zur Freude. Einen Punkt dahinter auf Platz 2 landete ESV Gebol Krottendorf. Der Familien-Vierer mit Karl, Martin, Andreas und Stefan Schwarzl kam auf 11:5-Punkte und Platz 2. Bronze ging in die Obersteiermark zum EV Seiwald Tal Leoben. 10 Punkte erreichten die Leobner in der Aufstellung Lorenz Brantner, Stefan Gamper, Christian Steiner und Florian Dokter.

Eine Spitzenplatzierung gab es wiederum für das Team des Landesfachwarts, Johann Hermann. Der ESV Vulkanland Feldbach erreichte Platz 4 mit 9:7-Punkten und einigen Überraschungen. Das 11:11 in der letzten Runde gegen Krottendorf kürte Ladler Graz zum Sieg, dabei machten die Krottendorfer in der letzten Kehre einen „5er“ zur Punkteteilung. Platz 5 holte der 1. ESV Fresing. Bei der Siegerehrung überreichte der ESV St. Kathrein allen Teilnehmern ein Tourismus-Bag des Almenland mit Schmankerln aus der Region.

Bei der Siegerehrung dankte LFW Johann Hermann den Organisatoren des ESV St. Kathrein für die mustergültige Durchführung dieser Meisterschaften. Die besten Mannschaften haben sich für den ASVÖ Bundescup 2017 im September in Neustift/Bgld. qualifiziert.

Ergebnisse:

  1. ESV Ladler Graz
  2. ESV Gebol Krottendorf
  3. EV Seiwald Tal Leoben
  4. ESV Vulkanland Feldbach
  5. ESV Fresing
  6. ESV Jahring Fliesen Hermann
  7. ESV St. Kathrein a.O.
  8. ESV Atus Gleisdorf
  9. ESV Kirchberg a.d.R

Bericht: Johann Hermann



zurück